bmp (Ad-)Ventures Tour 2019 und 2020 – more to come!

Die bmp (Ad-)Ventures Tour ging in diesem Jahr in Ihre zweite Runde!

Bereits 2018 gab es die fixe Idee, mit dem Fahrrad von Berlin nach Magdeburg zu fahren. Am 20.05.2019 haben wir den Plan dann endlich umgesetzt und sind die für uns unglaubliche Strecke von 133 km von Berlin-Wannsee bis in unser bmp-Büro nach Magdeburg an einem Tag mit einem Schnitt von 22,8 km/h gefahren.

bmp_adventures_1.png
Abb 1: Tour 2019 - von links nach rechts: Andreas van Bon, Raik Madla, Ywes Israel, Jan Alberti, David Stuck, Oliver Borrmann

Schon im letzten Jahr konnten wir auf die Unterstützung von gleich drei Mobility Startups aus unserem Portfolio zurückgreifen. Neben dem Stadtfuchs von Urwahn Bikes, hatten wir auch das Flagschiff XF1 von HNF, ein Fullsuspension MTB S-Pedelec, dabei. Die Tourenplanung haben wir selbstverständlich mit komoot umgesetzt, an denen wir mit verschiedenen Fonds seit 2010 beteiligt sind.

Bereits in 2019 waren wir erstaunt, was eine ungeübte Gruppe, wenn sie zusammenhält, sich teilweise Windschatten gibt und aufeinander Acht gibt, leisten kann. Für den Rückweg nach Berlin, haben wir am nächsten Tag den Service der Deutschen Bahn in Anspruch genommen und konnten uns damals nicht vorstellen, die Strecke auch noch mit dem Fahrrad zurück zu fahren.

Euphorisch wie wir dann waren, haben wir für 2020 eine neue Challenge gesucht. So wurde noch in 2019 das Ziel Halle an der Saale ausgerufen und wenn wir schon einmal da sind, können wir am Folgetag auch gleich weiter nach Magdeburg fahren. Die Strecke auch noch zurück nach Berlin zu fahren, mit dem Fahrrad und nicht mit dem Zug, das war dann eher spontan und optional. Vorsichtshalber aber wurde auch die dritte Etappe mit eingeplant.

Die Durchfahrung von den drei Bundesländern Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt hat für bmp Ventures eine tiefere Bedeutung. Mit unserem Ursprung in Berlin und dem auslaufenden Fondsmanagementmandat in Brandenburg, ist das Land Sachsen-Anhalt seit 2015 unser größter Auftraggeber, für das wir viele tolle Technologieunternehmen finanzieren dürfen. 

bmp_adventures_2.png
Abb 2: Tour 2020 - komoot Routenplanung – die 3 Etappen

Corona hat uns bei der Terminplanung in 2020 leider zu einer deutlichen Verschiebung der Tour gezwungen. Ursprünglich wollten wir im Mai fahren, wenn die Tage schon lang, die Temperaturen aber noch angenehm kühl sind. Der Starttermin fiel dann verspätet auf Sonntag, den 16.08.2020. 

Das Fahrerfeld des 2020er-Teams hat sich erst kurzfristig in den letzten Tagen vor der Abfahrt gebildet. Neben etlichen operativen bmp Mitarbeitern (Andreas van Bon, Oliver Borrmann, Jan Alberti, David Stuck und Christian Berg,) durften wir auf der ersten Etappe auch Christof Nesemeier (eh. Aufsichtsrat) und Christian Kohorst (aktuelles Aufsichtsratsmitglied) im Team begrüßen. 

Los ging es wieder am S-Bhf. Wannsee in Richtung Potsdam, über Beelitz, Dessau nach Halle => komoot Tour - Etappe 1. Mit 32°C und keiner einzigen Wolke am Himmel, versprach die erste Etappe auf 158 km besonders heiß zu werden und wir haben uns entsprechend mit ausreichend Wasser und Snacks versorgt. In diesem Jahr wurde unser Gepäck von unserem Investment Analyst Patrick Röhm geshuttelt, so dass wir auf den Bikes keinerlei störende Kilos bewegen mussten. Christof und Christian konnten mit ihren Carbonfeilen direkt eine knackige Pace vorgeben. 

bmp_adventures_3.png
Abb. 3: Tour 2020 - von links nach rechts: Oliver Borrmann, Jan Alberti, Christof Nesemeier, Andreas van Bon, David Stuck, Christian Berg, Christian Kohorst

Kein Problem für Christian Berg. Er konnte mit seinem nostalgischen Stahl-Rennrad, mit dem er Ende der 80er Jahre solo von der Ost- an die Westküste der USA (gegen die Windrichtung) gefahren ist, als Überraschungstempomacher gewertet werden.
David Stuck hatte in diesem Jahr leider mehrfach Pech. Sein lang ersehntes neues Rennrad kam defekt bei ihm an und das Leihrennrad war völlig falsch eingestellt. So ist er die 400+ km auch in diesem Jahr mit dem Stadtfuchs von Urwahn Bikes gefahren. Dass er kein Rennrad fuhr, hat man seinem Tempo aber in keinster Weise angemerkt.
Nach der Mittagspause in einem urigen Restaurant in Coswig (Halle), fuhren wir bei über 30°C weiter nach Halle. Zum Glück ging dann ein leichtes Lüftchen, so dass wir Halle zügig am späten Nachmittag erreichten und uns ausgiebig bei Tapas und Bier im Restaurant Taparazzi stärken konnten. 

Die zweite Etappe von Halle nach Magdeburg war mit 102 km deutlich kürzer. Nachdem Christof und Christian uns noch am Vorabend verlassen haben, stieß Robert Polthier zum Fahrerfeld hinzu. Er war widererwartend mit einem fast neuen Rennrad top ausgestattet => komoot Tour - Etappe 2.

Den wunderschönen Saaleradweg haben wir gefunden, den Elberadweg dann leider nicht und so sind wir brav in einer Linie, die viel befahrene Landstraße in die Landeshauptstadt eingefahren. Dort konnten wir uns gerade noch frisch machen, um gemeinsam mit vielen weiteren Kollegen rechtzeitig ein großes Grillboot zu entern. Mit dem Floß sind wir ein paar Stunden über die Elbe gefahren und haben uns bei einem BBQ und kühlen Getränken gestärkt. 

Der Folgetag war ein Ruhetag und wurde natürlich zum Arbeiten genutzt. Die dritte und letzte Etappe am Mittwoch den 19.08.2020 hat uns dann kaum mehr geschockt und so sind wir auch die letzten 149 km mit einer schnellen Durchschnittsgeschwindigkeit von über 25 km/h zurück nach Berlin gefahren. Den Elberadweg haben wir diesmal dank Guido Heine gefunden, der uns bis Burg begleitet hat => komoot Tour - Etappe 3.

bmp_adventures_4.png
Abb. 4: von links nach recht: Christian Berg, Andreas van Bon, Iris Domröse, Robert Polthier, Guido 
Heine, Oliver Borrmann, David Stuck, Maren Gerasch, Marlet Dietrich, Jan Alberti, Patrick Röhm, Stefanie Rocktäschel

Bis auf einen kleinen Sturz, der zum Glück sehr glimpflich ausgegangen ist, zwei Plattfüßen und den üblichen Leiden von ungeübten Langstreckenfahrern, haben wir die über 400 km gut überstanden und werden sicherlich auch in 2021 zu einer neue bmp (Ad-)Ventures Tour aufrufen.