Gemeinsame Startup-Finanzierung für Sachsen-Anhalt: IBG und High-Tech Gründerfonds vereinbaren Zusammenarbeit

Magdeburg/Berlin/Bonn – 11.09.2015 – Die von der bmp Beteiligungsmanagement AG verwalteten IBG-Fonds (IBG) und der High-Tech Gründerfonds (HTGF) geben heute die Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung bekannt. Ziel der Vereinbarung ist es, bei Startup-Finanzierungen zukünftig eng zusammenzuarbeiten.

Bereits seit 1996 investiert die IBG in technologieorientierte, innovative Unternehmen und Projekte im Land Sachsen-Anhalt. Der HTGF wiederum hat seit 2005 bundesweit mehr als 400 Unternehmen finanziell unterstützt. Die Schnittstelle beider liegt dabei nicht nur in der jeweils langjährigen Erfahrung im Bereich Venture Capital, sondern auch in der Investition in ähnliche Branchen. Beide Partner wollen daher nunmehr ihre Synergien bündeln, um sich wechselseitig bei der Akquisition und Finanzierung von Beteiligungen zu unterstützen.

Die IBG-Fonds können mit Hilfe verschiedener Finanzierungsprogramme Risikokapital in Unternehmen mit Sitz in Sachsen-Anhalt investieren. Insbesondere bei innovativen Wachstumsunternehmen hat sich die gemeinsame Finanzierung mit weiteren Investoren bewährt. Vor diesem Hintergrund werden wir [in der Kooperation] mit dem HTGF gemeinsame Aktivitäten zur Akquise geeigneter Startups starten  und uns regelmäßig zur Beurteilung und Unternehmensentwicklung von Beteiligungen austauschen“, erläutert Dr. Jan Alberti Investmentmanager bei der bmp Beteiligungsmanagement AG. „Wir freuen uns, mit dem HTGF einen der aktivsten VCs in Europa als Partner gewonnen zu haben.

Claudia Raber, Director Relationship Management beim HTGF ergänzt: „Die Kontaktanbahnung zu möglichen Beteiligungen erfolgt durch direkte Kontaktaufnahme der Gründer, durch Vermittlung aus unserem Netzwerk oder in Gesprächen auf Veranstaltungen. Als HTFG organisieren wir bereits einmal jährlich mit unserem ‚HTFG-Family Day‘ das größte Seed-VC-Event in Deutschland. Parallel hierzu sprechen wir mögliche Beteiligungen in verschiedenen Formaten aktiv an. Zu diesem Zweck wollen wir unsere Synergien zu den IBG-Fonds bzw. mit bmp gemeinsam effektiver nutzen. Wir sind uns sicher, dass wir als gleichberechtigte Partner hiervon profitieren werden.

Über die IBG-Fonds
Die IBG-Fonds finanzieren junge Unternehmen (Seed und Startup) mit nachhaltigem und überdurchschnittlichem Wachstumspotential und Sitz/Betriebsstätte in Sachsen-Anhalt. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf Geschäftsmodellen in den Bereichen Life Sciences/Health Care, Oberflächentechnologien (funktionelle Schichten/neue Werkstoffe), Maschinenbau und Verfahrenstechnologien, Chemie, Mikroelektronik, -systemtechnik, technische Software, Internet und Mobile Apps. Seit 1996 haben die IBG-Fonds bereits in über 100 Unternehmen investiert. Aktuell befinden sich rund 50 Unternehmen im Portfolio. Seit Juli 2015 werden die IBG-Fonds gemanagt durch die bmp Beteiligungsmanagement AG.
(www.ibg-vc.de)

Über bmp:
Mit einem Erfahrungshintergrund von gut 150 Beteiligungen aus fast allen Technologiesegmenten, von denen über 90% der Frühphase zuzurechnen sind, zählt bmp zu den erfahrensten Venture Capital Investoren in Deutschland. Neben direkten Beteiligungen hat bmp Risikokapitalfonds für die KfW Bankengruppe und die DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft verwaltet.
Aktuell  managt bmp neben den IBG-Fonds noch den Frühphasenfonds Brandenburg für das Land Brandenburg, der seine Investitionsphase Ende 2014 abgeschlossen hat.
(www.bmp.com)

Über den High-Tech Gründerfonds (HTGF)
Der High-Tech Gründerfonds investiert Risikokapital in junge, chancenreiche Technologie-Unternehmen, die vielversprechende Forschungsergebnisse unternehmerisch umsetzen. Mit Hilfe der Seedfinanzierung sollen die Start-Ups das F&E-Vorhaben bis zur Bereitstellung eines Prototypen bzw. eines „Proof of Concept“ oder zur Markteinführung führen. Der Fonds beteiligt sich initial mit 500.000 Euro; insgesamt stehen bis zu zwei Millionen Euro pro Unternehmen zur Verfügung. Investoren der Public-Private-Partnership sind das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, die KfW Bankengruppe sowie die 18 Wirtschaftsunternehmen ALTANA, BASF, Bayer, B. Braun, Robert Bosch, CEWE, Daimler, Deutsche Post DHL, Deutsche Telekom, Evonik, Lanxess, media + more venture Beteiligungs GmbH & Co. KG, METRO, Qiagen, RWE Innogy, SAP, Tengelmann und Carl Zeiss. Der High-Tech Gründerfonds verfügt insgesamt über ein Fondsvolumen von rund 576 Mio. EUR (272 Mio. EUR Fonds I und 304 Mio. EUR Fonds II).
(www.htgf.de)

Kontakt

Für die IBG-Fonds und die bmp Beteiligungsmanagement AG

Corinna Riewe
Tel.: +49-30-2030 5567
Email: criewe@bmp.com

Für die High-Tech Gründerfonds Management GmbH

Claudia Raber
Tel: + 49228 823 00 120
Email: c.raber@htgf.de