Heliocentris gibt Halbjahreszahlen 2014 bekannt

Die Heliocentris Energy Solutions AG, ein führender Anbieter hybrider Energieversorgungslösungen, veröffentlicht heute die untestierten Halbjahreszahlen 2014 gemäß HGB.
 
Die wichtigsten Punkte im Überblick:

  • Der Halbjahresumsatz konnte gegenüber dem Vorjahreszeitraum um rund 2,6 Millionen Euro auf rund 4,5 Millionen gesteigert werden (+143%).
  • Heliocentris erhält erste Großaufträge im Umfang von 5 Millionen Euro aus Myanmar betreffend der Errichtung des dortigen Mobilfunknetzes für den Mobilfunkanbieter Telenor, ein weiterer Auftrag im Umfang von rund 3 Millionen Euro folgt im August.
  • Heliocentris übernimmt die FutureE Fuel Cell Solutions GmbH, einen Spezialisten für stationäre Energieversorgungslösungen auf Brennstoffzellenbasis mit Sitz in Wendlingen, Baden-Württemberg. Dieser Zusammenschluss schafft einen neuen Marktführer in Deutschland für brennstoffzellenbasierte Energielösungen in Telekom und Industrie.
  • Heliocentris gewinnt einen Auftrag im Wert von rund 1 Million Euro des Landes Brandenburg für die Aus- und Umrüstung von 25 Basisstationen im Digitalfunk mit Notstromversorgungsanlagen auf Brennstoffzellenbasis.
  • Heliocentris platziert im Januar und April eine Wandelanleihe im Gesamtumfang von nominal rund 10 Millionen Euro bei strategischen Investoren.
  • Mindestens Verdreifachung des Umsatzes gegenüber dem Vorjahr zu erwarten.

 
Ayad Abul-Ella, CEO der Heliocentris AG kommentiert: "Das Geschäftsjahr 2014 hat sich nach einem enttäuschenden Jahr 2013 bisher deutlich positiv entwickelt. Wir konnten Großaufträge im Geschäftsbereich ICT erzielen, von denen die Lieferung von 150 schlüsselfertigen hybriden Energiesystemen für den Ausbau der ersten Basisstationen in Myanmar mit einem Umsatzvolumen von mehr als 3 Mio. EUR der bisher größte Einzelauftrag der Unternehmensgeschichte ist. Erste Folgebestellungen aus Myanmar, eine gewonnene Ausschreibung des Landes Brandenburg für die Auf- und Umrüstung der Notstromversorgung des behördlichen Funknetzwerkes sowie diverse Folgeaufträge von "du" in den arabischen Emiraten und "Cummins", dem weltweit führenden Anbieter von Dieselgeneratoren, rücken unser Ziel, die 20 Mio. EUR Umsatzmarke in 2014 zu erreichen, in greifbare Nähe."
 
Das erste Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres war demnach geprägt vom Geschäft mit Bestandskunden, ersten Großaufträgen bei Neukunden sowie der erfolgreichen Aufnahme von frischem Kapital über die Platzierung einer Wandelanleihe im Volumen von nominal rund 10 Mio. EUR im Januar und im April. Damit wurde ein wesentlicher Grundstein für die Finanzierung des Unternehmens gelegt.
 
Mit der Akquise eines der wichtigsten Brennstoffzellenunternehmen in Deutschland, der FutureE Fuel Cell Solutions GmbH, hat Heliocentris einen bedeutenden Schritt hinsichtlich der Komplettierung seiner Hybridlösungen und damit einer erfolgreichen Erweiterung der Marktpräsenz auch in den netzgebundenen Telekommunikationsmarkt vollzogen.
 
Heliocentris verzeichnete im ersten Halbjahr 2014 einen deutlichen Umsatzanstieg gegenüber dem Vorjahrszeitraum von TEUR 1.844 in 2013 auf TEUR 4.476. Dieser Umsatzanstieg ist im Wesentlichen auf den Gewinn von Großaufträgen in Myanmar und Deutschland im Segment "Information & Communication Technologies (ICT)" zurückzuführen, dessen Umsatzanteil im ersten Halbjahr 2014 bei TEUR 3.578 lag.
 
Basierend auf dem im Vergleich zum Vorjahr höheren Umsatzanteil des Segments "Information & Communication Technologies (ICT)" und den damit verbundenen geringeren Rohertragsmargen im sogenannten Greenfield-Bereich nahm die bereinigte umsatzbezogene Rohertragsmarge von 45% auf 31% ab. Greenfield-Projekte weisen deshalb eine niedrigere Marge aus, weil sie einen vergleichsweise hohen Anteil von Handelskomponenten und Fremdleistungen und damit einen niedrigeren Wertschöpfungsbeitrag von Heliocentris enthalten.
 
Die Gesamtkosten unter dem Rohertrag beliefen sich im ersten Halbjahr auf TEUR 8.713 (30.06.2013: TEUR 7.777). Diese erneute Steigerung basiert im Wesentlichen auf den Anstieg der Personalkosten von TEUR 4.829 im Vergleichszeitraum 2013 auf TEUR 5.512 im ersten Halbjahr 2014, was im Wesentlichen auf Einstellungen im zweiten Halbjahr 2013 zurückzuführen ist. Dies war notwendig, um die Gewinnung von Großkunden und die Durchführung der Projekte zu gewährleisten. Die sonstigen Kosten reduzierten sich u.a. aufgrund geringerer Marketing- und Vertriebskosten sowie Fremdarbeiten von TEUR 2.592 in der Vergleichsperiode in 2013 auf TEUR 2.332 im ersten Halbjahr 2014.
 
Aufgrund der im ersten Halbjahr begebenen Wandelanleihe fielen erhöhte Zinsaufwendungen in Höhe von TEUR 350 an, sodass insgesamt ein Fehlbetrag von TEUR 6.409 im ersten Halbjahr 2014 auszuweisen ist (30.06.2013: TEUR 5.712). Der Vorstand geht davon aus, dass der weitere Anstieg des Fehlbetrags im zweiten Halbjahr durch erwartete Umsatzzuwächse deutlich reduziert werden kann und für das Gesamtjahr unter dem Niveau des Vorjahres bleiben wird.
 
Die liquiden Mittel des Konzerns nahmen von TEUR 1.429 zum Jahresbeginn auf TEUR 3.980 per 30.06.2014 zu. Dieser Anstieg ist primär den im Halbjahr getätigten Finanzierungsmaßnahmen zu verdanken, insbesondere der Platzierung der Wandelanleihe in zwei separaten Tranchen im Januar und April.
 
In der zweiten Jahreshälfte 2014 geht der Vorstand basierend auf dem erreichten Auftragsbestand von einem weiterhin positiven Geschäftsverlauf aus. Eine Verdreifachung des Umsatzes gegenüber dem Vorjahr kann erwartet werden. Hinsichtlich des Ergebnisses auf Ebene EBIT rechnet der Vorstand damit, den Verlust des Vorjahres zu reduzieren.
 
Ausgehend von den Erfolgen in Myanmar sowie insbesondere den guten Fortschritten in Afrika, Europa und im Geschäft mit OEM Kunden sieht das Management die Möglichkeit in 2015 den Umsatz erneut signifikant zu steigern und damit das EBIT deutlich gegenüber 2014 zu verbessern.
 
Der Halbjahresbericht 2014 wird am 30.09.2014 auf der Internetseite der Heliocentris Energy Solutions AG veröffentlicht.

Über Heliocentris Energy Solutions AG
Heliocentris Energy Solutions AG ist ein führendes Technologieunternehmen für Energieeffizienz Dienstleistungen und Lösungen im Bereich Distributed Power für weltweite Kunden im Information & Communication Technologie Umfeld sowie im Bereich Training und Forschung. Heliocentris' Aushängeschild, der Energy Manager, ermöglicht intelligent gesteuerte Schnittstellen zwischen unterschiedlichen Komponenten innerhalb eines hybriden Energieverbunds, wie beispielsweise Batterien, Solarmodule, konventionellen Dieselgeneratoren oder Brennstoffzellen. Dabei wird die Effizienz beträchtlich gesteigert bei gleichzeitiger Reduzierung des CO2 Ausstoßes und das zu wesentlich niedrigeren Betriebskosten. In seiner gegenwärtigen Vermarktungsphase konzentriert sich die Firma primär auf Basisstationen von Mobilfunkbetreibern in Regionen mit schlechter oder unzuverlässiger Netzverfügbarkeit, wie zum Beispiel im Mittleren Osten und Südost Asien. Heliocentris hat in diesen Regionen bereits mehrere hundert Systeme erfolgreich im Feld installiert. Weitere Schlüsselmärkte für Heliocentris liegen in unternehmenskritischen Systemen mobiler oder stationärer Art, deren zuverlässiger Betrieb einer autonomen, unterbrechungssicheren Stromversorgung bedarf, und dies für einen längeren Zeitraum, als mit konventionellen Batterien erzielbar ist. Das Unternehmen beschäftigt rund 150 Mitarbeiter und hat seinen Firmensitz in Berlin, Niederlassungen befinden sich in München, Dubai, Vancouver und Johannesburg. Weitere Informationen unter www.heliocentris.com.  
   
 
Haftungsausschluß
Diese Pressemitteilung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Heliocentris Energy Solutions AG beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen. Die Informationen in dieser Mitteilung stellen weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf irgendwelcher Wertpapiere dar.

 
Pressekontakt
Heliocentris Energy Solutions AG
Doris Busche
Corporate Communications
+49 89 2000 414-440
Doris.Busche@Heliocentris.com