Messer aus Holz? „Startup Gladiator“ von bmp Ventures AG finanziert die LIGNUM GmbH

Magdeburg, 14.01.2019 - Kaum ein Material hat eine derartige Vielzahl an positiven Eigenschaften wie Holz. Sven Regener, Geschäftsführer und Gründer von LIGNUM (www.lignum.io), hat erkannt, dass Holz zu etwas Höherem berufen ist, als nur zu Papier oder Tischen verarbeitet zu werden. Die Vision vom weltweit ersten Chefmesser //SKID aus 97% nachwachsenden Rohstoff war geboren. //SKID ist scharf, mit etwas über 100 Gramm sehr leicht und fasziniert Chefköche nicht nur durch die natürlich geschwungene Form, sondern vor allem durch das Material.

Die bmp Ventures AG unterstützt mit einem Investment aus den IBG-Fonds das Wachstum der jungen Magdeburger Firma und steht den Gründern der kleinen Holzmanufaktur auch in organisatorischen Belangen mit Rat und Tat zur Seite. „Das Investment schafft die Voraussetzungen, den Markt und unsere Zielgruppen schneller zu durchdringen sowie weitere Produkte zu entwickeln.“ so Regener. Das im Januar 2017 gegründete Unternehmen fertigt auf knapp 80m2 seine Holzprodukte in seiner Manufaktur und es hört bei //SKID längst nicht auf. Eine kleinere Variante des Chefmessers befindet sich gegenwärtig in der Prototypenphase und soll noch im ersten Quartal 2019 auf den Markt kommen. Die bmp Ventures AG hilft LIGNUM mit dem Investment aus dem Startp Gladiator auch dabei, neue Arbeitsplätze in Sachsen-Anhalt zu schaffen. Sven Regener: „Dadurch konnten wir bisher drei Stellen schaffen und können uns voll und ganz unseren Innovationen in Holz widmen.“

Über Startup Gladiator
Mit dem „Startup Gladiator“ hat bmp ein Programm entwickelt, über das Startups 350.000 EUR zur Verfügung gestellt bekommen, um die ersten 12-18 Monate finanziert zu sein. Das Kapital für das Programm wird durch die IBG Beteiligungsgesellschaft Sachsen-Anhalt mbH bereitgestellt.
www.gladiator.vc

Über die IBG-Fonds
Die IBG-Fonds mit Sitz in Magdeburg sind die Risikokapitalfonds des Landes Sachsen-Anhalt. Die IBG-Fonds stellen innovativen Unternehmen mit nachhaltigem und überdurchschnittlichem Wachstumspotential und Sitz/Betriebsstätte in Sachsen-Anhalt Beteiligungskapital zur Verfügung. Anfang 2017 hat die IBG den neuen Risikokapitalfonds RKF III mit einem Volumen von inszwischen 84 Mio. EUR aufgelegt. Der Fonds ist durch Mittel des Landes und der Europäischen Union finanziert und investiert in innovative Unternehmen in Sachsen- Anhalt in den Unternehmensphasen Seed, Startup und Wachstum. Das Angebot gilt vor allem Unternehmensgründern, aber auch markterfahrenen KMU mit Produkt- oder Verfahrensinnovationen. Die IBG-Fonds werden durch die bmp Ventures AG, Berlin und Magdeburg, gemanagt.
www.ibg-vc.de

Über bmp Ventures
Mit einem Erfahrungshintergrund von über 250 Beteiligungen aus fast allen Technologiesegmenten, von denen der überwiegende Teil der Frühphase zuzurechnen ist, zählt bmp zu den erfahrensten Venture Capital Investoren in Deutschland. Neben direkten Beteiligungen hat bmp u.a. Risikokapitalfonds für die KfW Bankengruppe und die DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft verwaltet. Aktuell managt bmp die IBG-Fonds in Sachsen-Anhalt und den Frühphasenfonds Brandenburg. bmp verfügt über rund 20 Mitarbeiter an den Standorten Berlin und Magdeburg.
www.bmp.com